Unterfränkischer Inklusionspreis 2021

Der Bezirk Unterfranken würdigt mit den Inklusionspreisen Maßnahmen und Projekte, die in besonderer Weise die Teilhabe von Menschen mit Behinderung in der Gemeinschaft voranbringen und ihre Lebenssituation verbessern.

Die Unterfränkischen Inklusionspreise werden dabei jedes Jahr in fünf verschiedenen Kategorien vergeben:

  • Bildung und Erziehung
  • Arbeit
  • Wohnen
  • Freizeit und Sport
  • Kultur, Natur und Umwelt

Eine besondere Rolle bei der Beurteilung der Preiswürdigkeit spielen dabei bürgerschaftliches Engagement und ehrenamtliche, nachhaltige und innovative Aspekte.

In der Kategorie „Freizeit und Sport“ haben die Tänzer*innen der including stepps den Unterfränkischen Inklusionspreis 2021 gewonnen.

Der Preis wurde am 16. November 2021 im Ludwigstheater Aschaffenburg vom Bezirkstagspräsidenten Erwin Dotzel übergeben.

Bürgermeister Eric Leiderer, Landrat Dr. Alexander Legler, die Vorstandsvorsitzende der Lebenshilfe Aschaffenburg Kirsten Simon und die Behindertenbeauftragte des Bezirks Karin Renner hielten feierliche Reden und lobten die Tänzer*innen für das Erreichte.

Zwei Tänze der including stepps rundeten den offiziellen Teil ab. Ausgeklungen ist die Veranstaltung im gemeinschaftlichen Beisammensein mit entspannten, stolzen und überglücklichen Preisträger*innen.

Mit dem Preisgeld produzieren die including stepps 2022 einen Film über sich und ihr Projekt.